Die Bürgerschaftswahl steht vor der Tür

Unzufriedenheit bei Haus- und Grundeigentümern

Erste Vorboten der Bürgerschaftswahl am 26. Mai 2019 kann man deutlich der Tagespresse entnehmen. So wurde bereits die Beliebtheit oder auch der Bekanntheitsgrad einzelner Politiker bzw. der Regierungskoalition abgefragt. Aber auch der Erfolg bzw. Misserfolg in einzelnen Politik- und Themenbereichen wurde bereits thematisiert.

Auffallend in diesem Zusammenhang ist, dass die Zustimmung zur derzeitigen rot-grünen Wohnungspolitik in Bremen kontinuierlich sinkt. Nach einer aktuellen „Infratest-Dimap Umfrage“, die durch den Weser Kurier in Auftrag gegeben wurde, sind nur noch 22 Prozent der Befragten mit der aktuellen Wohnungspolitik zufrieden. Dass sich diese Unzufriedenheit insbesondere bei uns Hausund Grundeigentümern verstärkt zeigt, ist nicht verwunderlich. Immer wieder wurden Vermieter in der laufenden und den vergangenen Legislaturperioden mit neuen Gesetzen und Verordnungen, wie beispielsweise der Kappungsgrenzenverordnung oder die Mietpreisbremse, in ihrer Möglichkeit einer auskömmlichen Bewirtschaftung ihrer Immobilien beschnitten.

Besonders unverständlich ist die Tatsache, dass steigende Grundmieten bemängelt werden und die steigenden Nebenkosten, die das Wohnen in nicht unerheblicher Weise verteuern, nur selten in die Waagschale geworfen werden. Bei der Höhe der durch die öffentliche Hand beeinflussbaren Nebenkosten gehören wir in Bremen und Bremerhaven im Vergleich der 100 größten Städte in Deutschland zu den Teureren.

Um in Erfahrung zu bringen, ob und wie sich die in der Bürgerschaft Bremen und Stadtbürgerschaft Bremerhaven vertretenen politischen Parteien für uns Haus- und Grundeigentümer in der kommenden Wahlperiode engagieren wollen, werden wir den Parteien in den kommenden Wochen Wahlprüfsteine zukommen lassen. Die Antworten werden wir rechtzeitig vor der Bürgerschaftswahl in unserem Mai-Magazin veröffentlichen.

Falls Sie Anregungen für unsere Wahlprüfsteine oder Fragen an die Parteien haben, lassen Sie es uns gerne wissen.

Ihr Dipl.-Ing. Andreas Schemmel,
Vorsitzender Haus & Grund Landesverband Bremen e.V.